Praxisworkshop "Ringelschwanz -Tierwohl - Tiersignale"

Strohraufe

Nicht nur bei der Haltung unkupierter Schweine ist die Tierbeobachtung das A und O. Aussehen, Verhalten und Bewegungsabläufe der Tiere geben Hinweise auf eine Beeinträchtigung des Wohlbefindens. Je früher erste Vorzeichen erkannt und Maßnahmen eingeleitet werden, desto besser lässt sich das Tierwohl steigern und sogar Schwanzbeißen verhindern. Dieses Seminar wendet sich an Halter kupierter und unkupierter Schweine, Tierärzte sowie Spezialberater und geht schwerpunktmäßig darauf ein, was bei der Tierbeobachtung sowie Neuplanung von Ställen mit mehr Tierwohl zu beachten ist. Abgerundet wird das Seminar durch einen Praxisteil in den Ställen von Haus Düsse.

Inhalte

  • Grundsätze der zukünftigen Stallbauplanung für mehr Tierwohl in Ställen
  • Richtige Beurteilung des Tierverhaltens
  • Vorstellung von Präventiv- und Notfallmaßnahmen bei Schwanzbeißen
  • Demonstration von Praxiserfahrungen auf Haus Düsse

Zielgruppe

Schweinehalter, Tierärzte und Spezialberater

Methodik

Erfahrungsaustausch, Praxisbeispiele, Diskussionen

Teilnehmerzahl

12-15

Wann & Wo

20. Februar 2019

09.30 - 16.30 Uhr

PfeilVersuchs- und Bildungszentrum Landwirtschaft Haus Düsse

Referenten

Referenten der Landwirtschaftskammer NRW

  • Bernhard Feller
  • Dr. Sabine Schütze
  • Tobias Scholz

Teilnehmerbeitrag

132 € für Landwirte und landwirtschaftliche Arbeitnehmer aus NRW

161 € für sonstige Teilnehmer

Etwaige Übernachtungs- und sonstige Verpflegungskosten sind gesondert zu bezahlen.

PfeilHinweise zu den Seminarkosten

Kurs-Nummer

LZD-L39049

Ansprechpartner

  • Schweinemast, Beratung: Scholz, Tobias, Telefon: 0 29 45 / 989 - 162

Anmeldung

Anmeldeschluss: 13. Februar 2019

Informationen zur Anmeldung und zur StornierungPDF-Datei