Betriebsübergabe - Erfolgreich an einem Strang ziehen

Landwirt schaut bei Photovoltaikmontage zu

Die Anzahl der gerichtlichen Klagen im Zusammenhang mit Übergaben von landwirtschaftlichen und gärtnerischen Betrieben steigt. Stein des Anstoßes für die „weichenden“ Erben sind fachfremde und gewerbliche Betriebsteile, wie z.B. Solaranlagen oder umfangreiche Direktvermarktungseinrichtungen. Hier gibt es unterschiedliche Erwartungen und es entstehen neue Ansprüche.

Deshalb ist es wichtig, genau zu wissen, was jeder will, verbunden mit offenen und ehrlichen Gesprächen. Dies führt zu einem guten Verlauf der Übergabe und erhält damit auch den Familienfrieden.

Inhalte

Wir ermutigen Sie in vertrauensvoller Atmosphäre aktiv mit Unterschieden umzugehen und fördern Ihren Übergabeprozess.

Wir unterstützen beide „Parteien“ dabei, mehr Klarheit und Transparenz zu schaffen auf dem Weg zu einer gemeinsamen und kooperativen Betriebsübergabe.

  • Wichtige Knackpunkte der Betriebsübergabe und der damit verbundenen Veränderungen identifizieren
  • Kommunikation als Schlüssel: Worauf sollten wir bei den anstehenden Gesprächen achten?
  • Verschiedene Interessen und Sichtweisen im Betrieb erkennen und berücksichtigen.
  • Nachfolgestrategie entsprechend der eigenen persönlichen Situation entwickeln.
  • Unternehmen und Familie gleichzeitig im Blick behalten, dabei die Unterschiede berücksichtigen

Zielgruppe

Mindestens ein Vertreter der abgebenden und der übernehmenden Generation aus einem Betrieb.

Methodik

Das Seminar ist durch teilnehmerorientierte Methoden strukturiert. Grundlegende Rahmenbedingungen für den Übergabe-Verlauf werden vermittelt. Die TN unterstützen sich gegenseitig durch Gruppenarbeit und Ergebnispräsentationen

Wann & Wo

14.02.2019

Beginn: 9.30 Uhr
Ende: 17.00 Uhr

PfeilVersuchs- und Bildungszentrum Landwirtschaft Haus Riswick

Referenten

Referenten der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen:

  • Richard Niehues, Unternehmensberatung und Coaching im Gartenbau
  • Harald Schmid, Unternehmensberatung, Training und Coaching

Teilnehmerbeitrag

  • 138,- € für Landwirte und landwirtschaftliche Angestellte aus Nordrhein Westfalen
  • 184,- € für sonstige Teilnehmer

Die erste Person einer Familie bezahlt in diesem Seminar den vollen Betrag, jeder weitere Familienangehörige nur die Hälfte.

Inklusive Seminarunterlagen, Tagesverpflegung und Getränke

PfeilHinweise zu den Seminarkosten

Kurs-Nummer

LZR-L10039

Ansprechpartner

Anmeldung

Anmeldeschluss: 07.02.2019

Informationen zur Anmeldung und zur StornierungPDF-Datei