Heilpflanzenanwendung konkret - praktische Anleitung zur Herstellung tiergerechter Heilpflanzenzubereitungen

12_1_ WBKat Phytotherapie

Vor der Entwicklung der Antibiotika nutzte man zur Gesunderhaltung und Behandlung von Mensch und Tier im Wesentlichen Heilpflanzen. Auch unter heutigen Bedingungen kann die Phytotherapie einiges leisten. Richtig gewählt und kombiniert mobilisieren Heilpflanzen die körpereigene Abwehr, optimieren die Verdauung und stärken die natürliche Mikroflora. Sie fördern Durchblutung und Stoffwechsel, schützen und unterstützen Leber und Nieren. So stabilisieren die Pflanzen die Gesundheit und tragen zur Vermeidung von Krankheiten bei. Viele Heilpflanzen wirken zudem gegen Bakterien, Viren und Pilze.

Inhalte

  • Kurze Auffrischung der Heilpflanzenkenntnisse
  • Heilpflanzen praktisch zubereiten und anwenden bei Magen-Darm-Problemen (Pulvermischungen, Latwergen, Pillen, etc.)
  • Heilpflanzen praktisch zubereiten und anwenden bei Atemwegsproblemen (Inhalation, Hustensäfte, Wickel, etc.)

Zielgruppe

Landwirte mit Rinderhaltung (Milchvieh, Mast), Schweinehaltung (Mast und Sauenhaltung), Schaf- und Ziegenhaltung

Grundlagen der Phytotherapie werden vorausgesetzt und wird im folgendem Kurs behandelt: Heilpflanzen erfolgreich einsetzen - Phytotherapie für Einsteiger

Teilnehmerzahl

maximal 15 Teilnehmer

Wann & Wo

13. Februar 2019

Beginn: 09:30 Uhr
Ende: 17.00 Uhr

PfeilVersuchs- und Bildungszentrum Landwirtschaft Haus Riswick

Referenten

  • Dr. Cäcilia Brendieck-Worm, Biologische Tiermedizin, Niederkirchen

Teilnehmerbeitrag

136 € für Landwirte und landwirtschaftliche Arbeitnehmer aus NRW
150 € für sonstige Teilnehmer

Inklusive benötigter Materialien für die Herstellung der Heilpflanzenanwendungen, Seminarunterlagen, Tagesverpflegung und Getränke.

PfeilHinweise zu den Seminarkosten

Kurs-Nummer

LZR-L20029

Ansprechpartner

Anmeldung

Anmeldeschluss: 06. Februar 2019

Informationen zur Anmeldung und zur StornierungPDF-Datei